Pte
Donald Sinclair MacCallum

Informationen zu Geburt

Geburtsdatum:
20/06/1890
Geburtsort:
Spring Hill, New South Wales, Australia

Allgemeine Informationen

Beruf:
Viehtreiber

Informationen zum Armeedienst

Land:
Australia
Truppe:
Australian Imperial Force
Rang:
Private
Dienstnummer:
3177A
Einberufung datum:
27/10/1916
Einberufung ort:
Emerald, Queensland, Australia
Einheiten:
 —  Australian Infantry, 47th Bn.  (Letzte bekannte Einheit)

Informationen zu Tod

Sterbedatum:
12/10/1917
Sterbeort:
Nieuwemolen, Zonnebeke, Belgien
Todesursache:
Im Kampf gefallen
Alter:
27

Gedenkstätte

Auszeichnungen und Orden 3

1914-15 Star
Medaille
British War Medal
Medaille
Victory Medal
Medaille

Punkte von Interesse 3

#1 Geburtsort
#2 Einberufung ort
#3 "Todesort"

Meine Geschichte

Der Gefreite Donald Sinclair MacCallum - ein Viehtreiber aus Alton Downs, Queensland - diente in der Australischen Infanterie, 47. Bataillon, Teil der 12. Brigade der 4.

Am 12. Oktober 1917 nahm die 4. Division an der ersten Schlacht von Passchendaele teil, einer Phase der dritten Schlacht von Ypern. Aufgabe der Division ist es, die rechte Flanke beim Angriff auf den Passchendaele-Kamm zu bilden, während die 3. Division und die neuseeländische Division die linke Flanke bilden.

Die 4. Division sollte mit zwei Bataillonen angreifen, dem 47. und dem 48. Das Ziel des 47. Bataillons war die Rote Linie, und sobald diese gefestigt war, sollte das 48. Bataillon die Blaue Linie durchbrechen und festigen. Gemeinsam sollten sie den Keiberg-Sporn entlang der Eisenbahnlinie Ypern-Roulers angreifen und die Flanke der 3. Division auf der linken Seite schützen.

Gegen Mitternacht des 12. Oktober verlegte die Division vom Anzac Ridge über Zonnebeke zu den Absprunglinien. Dort bereitet sie sich auf die bevorstehende Schlacht vor.

Um 5.20 Uhr beginnt die Division mit dem Angriff. Das 47. Bataillon wurde in vier Kompanien aufgeteilt. "Die Kompanie D" griff rechts an, die Kompanie C" in der Mitte und die Kompanie A" auf der rechten Seite. "Die Kompanie B" leistete Unterstützung. Der Vormarsch verlief aufgrund des schlammigen Bodens und der mit Wasser gefüllten Granatenlöcher nicht gerade reibungslos.

Nicht lange nach der Stunde Null, um 5.45 Uhr, gab es einen Rückschlag. Das Hauptquartier, das sich auf dem Broodseinde-Rücken befand, wurde von den Deutschen beschossen, was zu einer hohen Zahl von Opfern führte. Viele Melder und Läufer verloren ihr Leben, was wiederum zu Problemen bei der Kommunikation führte.

Dennoch gelang es dem 47. Bataillon, die Rote Linie rechtzeitig zu erreichen, mit Ausnahme eines Abschnitts in der Nähe von Assyria, und das 48. passierte sie. Auf dem Weg zum Ziel stieß die Kompanie C in der Nähe von Decoy Wood auf Widerstand.

Der Nachmittag verlief weniger erfolgreich. Im Kriegstagebuch wird erwähnt, dass der deutsche Beschuss schwer und präzise war, dass Flugzeuge im Tiefflug flogen, um Truppen abzuschießen, und dass deutsche Scharfschützen und Maschinengewehrschützen aktiv waren, aber nicht lokalisiert werden konnten.

Um 16.10 Uhr starteten die Deutschen ihren ersten Gegenangriff aus Richtung des Assyria-Kamms. Um 17 Uhr begannen sie den zweiten Gegenangriff. Dieser wurde zunächst abgewehrt, aber aufgrund des Rückzugs der 9. Brigade der 3. Division mussten das 47. und 48. Sie begannen einen allmählichen Rückzug entlang der Bahnlinie und landeten schließlich wieder an ihren ursprünglichen Ausgangslinien.

Der Gefreite Donald Sinclair MacCallum von der Kompanie "C" fiel am 12. Oktober 1917 in der Nähe von Nieuwemolen. Laut einer Erklärung in seiner Verwundeten- und Vermisstenakte des Roten Kreuzes wurde der 27-jährige Gefreite MacCallum kurz nach der Stunde Null von einer Granate getroffen. Seine sterblichen Überreste wurden nie identifiziert. Er ist auf dem Denkmal von Ypern (Menin Gate) verewigt.

Dateien 1

Quellen 4

47th Battalion Australian Infantry (Australian War Memorial, Campbell (AWM), AWM4 23/64/17).
https://www.awm.gov.au/
Verwendete Quellen
Deayton, C. Battle scarred : The 47th Battalion in the First World War. (Newport: Big Sky Publishing, 2011) 169-179.
Verwendete Quellen
First Australian Imperial Force Personnel Dossiers, 1914-1920 (National Archives of Australia, Canberra (NAA), B2455).
http://www.naa.gov.au/
Verwendete Quellen
McCarthy, Chris. Passchendaele: the Day-by-Day Account. (Londen: Unicorn Publishing Group, 2018), 113-114.
Verwendete Quellen

Weitere Informationen 3