Informationen zu Geburt

Geburtsjahr:
1894
Geburtsort:
Windsor, Sydney, New South Wales, Australia

Allgemeine Informationen

Letzter bekannter Wohnsitz:
117 Wells Street, Redfern, New South Wales, Australia
Beruf:
Arbeiter
Religion:
Church of England

Informationen zum Armeedienst

Land:
Australia
Truppe:
Australian Imperial Force
Rang:
Private
Dienstnummer:
6072
Einberufung datum:
29/08/1916
Einberufung ort:
Sydney, New South Wales, Australia
Einheiten:
 —  Australian Infantry, 21st Bn. (Victoria)  (Letzte bekannte Einheit)

Informationen zu Tod

Sterbedatum:
04/10/1917
Sterbeort:
Tokio, Zonnebeke, Belgien
Todesursache:
Im Kampf gefallen
Alter:
23

Begräbnisplatz

Buttes New British Cemetery, Polygon Wood
Grabstelle: XXVIII
Reihe: A
Grab: 16

Auszeichnungen und Orden 2

British War Medal
Medaille
Victory Medal
Medaille

Punkte von Interesse 4

#1 Geburtsort
#2 Letzter bekannter Wohnort
#3 Einberufung ort
#4 "Todesort"

Meine Geschichte

Alfred Harold O'Brien, ein ehemaliger Hilfsarbeiter, wurde 1895 in Windsor, Hawkesbury, New South Wales, Australia, geboren. Er war der Sohn von John Michael O'Brien. Am 28. August 1916 meldete er sich in Sydney. Er schiffte sich am 3. November 1916 in Sydney mit der 17. Verstärkung des 21. Bataillons an Bord des HMAT A19 Afric ein.

Am 4. Oktober 1917 nahm die 2. australische Division an der Schlacht von Broodseinde teil, einer Phase der Dritten Schlacht von Ypern. Das 21. Bataillon war Teil der 6. Brigade, die auf der rechten Seite der Divisionsfront angriff. Das 22. Bataillon sollte das erste Ziel, die rote Linie, einnehmen. Bataillon das erste Ziel, die rote Linie, einnehmen. Nach der Einnahme dieser Linie wird das 24. Bataillon das 22. auf der rechten Seite und das 21. auf der linken Seite passieren. Das Bataillon versammelte sich vor dem Angriff auf den Absprungpositionen vor Tokio, rückte aber wegen des deutschen Artilleriefeuers auf und um Albanien bald näher an die Straße nach Tokio heran. Sie nutzten Granatlöcher und alte Grabensysteme, um eine Linie zu bilden.

Um 5.35 Uhr, kurz bevor das Bataillon angreifen sollte, begann die deutsche Artillerie, darunter auch Minenwerfer, die Absprunglinie zu beschießen, was zu schweren Verlusten führte. Die Deutschen wollten selbst angreifen, um Zonnebeke zurückzuerobern. Der schwere Granatenbeschuss war sehr zerstörerisch.

Um 6 Uhr morgens eröffnete die britische und australische Artillerie das Feuer auf die deutschen Stellungen und die Truppen begannen mit dem Vormarsch. Die 22. ging voran, gefolgt von der 21. und 24. Der Zonnebeke-See befand sich an der Absprunglinie auf der linken Seite. Die drei Bataillone mussten die Front über 3oo Meter rechts des Sees stürmen. Sobald sie den See passiert hatten, mussten die Einheiten auf der linken Seite die Richtung ändern, um das ihnen zugewiesene Gelände zu decken.

Die deutsche Infanterie wurde von dem alliierten Sperrfeuer völlig überrascht. Sie wurden von den vorrückenden Australiern schnell zerstreut, getötet oder gefangen genommen. Docile Trench und De Knoet Farm fielen ohne großen Widerstand, und das 22. Bataillon erreichte sein Ziel um 6.50 Uhr. Auf der rechten Flanke des 24. Bataillons stießen die Truppen im Romulus Wood auf Widerstand, aber die Deutschen wurden schließlich überwältigt. Um 7.30 Uhr rückten das 21. und das 24. Bataillon hinter dem Schutzwall vor und erreichten das zweite Ziel, die blaue Linie, um 8.10 Uhr, wo sie sich verschanzten und auf eventuelle Gegenangriffe vorbereiteten. Das 21. Bataillon nahm den Weiler Broodseinde ein und festigte eine Linie auf dem Broodseinde-Rücken.

Alfred, 23 Jahre alt, fiel am 4. Oktober 1917 in den frühen Morgenstunden des Angriffs durch Granatenbeschuss. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er kurz vor Beginn des Angriffs getötet wurde, als die Deutschen die Absprunglinien beschossen. Gefreiter O'Brien wurde zunächst in der Nähe der Stelle begraben, wo er gefallen war, in der Nähe von Brick Kiln & Yard (28.D.28.c.30.70). Nach dem Krieg wurden seine sterblichen Überreste exhumiert und auf dem Buttes New British Cemetery, Plot 28, Row A, Grave 16, beigesetzt.

Dateien 1

Quellen 6

21st Infantry Battalion (Australian War Memorial, Campbell (AWM), AWM4 23/38/26).
https://www.awm.gov.au/collection/C1342420
Verwendete Quellen
Australian Red Cross Wounded and Missing Enquiry Bureau (Australian War Memorial, Campbell (AWM), RCDIG1064166).
https://www.awm.gov.au/
Verwendete Quellen
First Australian Imperial Force Personnel Dossiers, 1914-1920 (National Archives of Australia, Canberra (NAA), B2455).
https://recordsearch.naa.gov.au/
Verwendete Quellen
McCarthy Chris, "Passchendaele: The Day-by-Day Account" (London: Arms and Armour, s.d.), 99.
Verwendete Quellen
NSW Servicemen Portraits, 1918-19 - Alfred O'Brien, 1918. Trove (National Library of Australia (NLA) & partner organisations).
https://search.sl.nsw.gov.au/permalink/f/1cvjue2/ADLIB110322771
Verwendete Quellen
Unit embarkation nominal rolls, 1914-18 War (Australian War Memorial, Campbell (AWM), AWM8).
https://www.awm.gov.au/
Verwendete Quellen

Weitere Informationen 4