Pte
David Harold Binns Brown

Informationen zu Geburt

Geburtsdatum:
11/04/1895
Geburtsort:
Auckland, Auckland, New Zealand

Allgemeine Informationen

Beruf:
Carpenter
Religion:
Baptist

Informationen zum Armeedienst

Land:
New Zealand
Truppe:
New Zealand Expeditionary Force
Rang:
Private
Dienstnummer:
23962
Einberufung datum:
08/02/1916
Einberufung ort:
Trentham, Wellington, New Zealand
Einheiten:
 —  New Zealand Machine Gun Corps, 1st Coy.  (Letzte bekannte Einheit)

Informationen zu Tod

Sterbedatum:
04/10/1917
Sterbeort:
's Gravenstafel, Passchendaele, Belgien
Todesursache:
Killed in action (K.I.A.)
Alter:
22

Gedenkstätte

Auszeichnungen und Orden 2

British War Medal
Medaille
Victory Medal
Medaille

Punkte von Interesse 3

#1 Geburtsort
#2 Einberufung ort
#3 "Todesort"

Zusätzliche Informationen

David Harold Binns Brown, ein ehemaliger Schreiner, wurde in Auckland, Neuseeland, geboren. Er war der Sohn von Frederick William und Ellen McKelvie. Am 8. Februar 1916 meldete er sich in Trentham, Upper Hutt, Neuseeland, zur Armee. Er schiffte sich am 31. Mai 1916 in Wellington nach Europa ein und landete am 26. Juli in Devonport. David Brown diente als Gefreiter in der 1. neuseeländischen Maschinengewehrkompanie, die zur 1. neuseeländischen Brigade der neuseeländischen Division gehörte.

Am 4. Oktober 1917 nahm die 1. neuseeländische Maschinengewehrkompanie an der Schlacht von Broodseinde teil. Die neuseeländische Division plante einen Angriff mit der 1. und 4. Sie besetzten die etwa 1800 Meter lange Frontlinie von Vale House bis Dochy Farm. Die 2. Brigade wurde in Reserve gestellt. Der Angriff hatte zwei Ziele. Das erste Ziel, die "Rote Linie", lag etwa 450 Meter von der Absprunglinie entfernt, kurz hinter s' Gravenstafel. Die "Blaue Linie", das zweite Ziel, lag etwa 450 Meter östlich der "Roten Linie". Die gesamte neuseeländische Maschinengewehrkompanie würde an diesem Gefecht beteiligt sein. Die 2., 3. und Divisionskompanie sowie eine Abteilung der 1. und 4. Die übrigen Abteilungen der 1. und 4. neuseeländischen Maschinengewehrkompanie werden der angreifenden 1. bzw. 4. Brigade zugeteilt.

In der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober wurde die Munition an die Front gebracht. Die Sperrgeschütze wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen "A" und "B" sollten während des Angriffs auf das erste Ziel für Deckungsfeuer sorgen. Die Geschütze der Gruppe "A" werden in der Nähe des Hügels 35 aufgestellt, die der Gruppe "B" zwischen Fortuin und Somme. "Die Gruppe C sollte den Angriff auf das zweite Ziel unterstützen und wurde zunächst von der Fokker Farm aus entlang der Zonnebekestraat nach vorne verlegt. Diese Position erwies sich jedoch als ungeeignet, und die Gruppe wurde wieder nach vorne verlegt, näher an die von der Infanterie gehaltene Frontlinie.

Um 6 Uhr morgens am 4. Oktober 1917 griffen die 1. und 4. Brigade an. Die Geschütze der Gruppen "A" und "B" feuern bis 8.10 Uhr. Dann eröffnet die Gruppe "C" das Feuer während des Vorstoßes auf das letzte Ziel. Um 9.10 Uhr wurde das Feuer eingestellt. Während die Gruppe C feuerte, rückten die Gruppen A und B vor, mit Ausnahme von 12 Geschützen der Gruppe A. Diese Geschütze blieben in ihrer ursprünglichen Stellung und wurden zur Divisionsreserve. Die Sperrgeschütze wurden am Morgen des 6. Juni abgelöst.

Es ist unklar, was die 1st New Zealand Machine Gun Company am 4. Oktober tat, da ihr Kriegstagebuch sehr vage ist: "4. Oktober. Angriff um 6 Uhr morgens mit Erfolg; Verluste 25 Prozent. Gegenangriffe abgewehrt." Major J.H. Luxford, der Autor der offiziellen Geschichte des neuseeländischen Maschinengewehrkorps, schreibt Folgendes: "Es ist bedauerlich, dass es nicht möglich ist, Einzelheiten über die Aktionen der beiden Abteilungen der 1. Kompanie zu geben, die mit der 1. Was wir wissen, ist, dass die 1. Brigade ihren Angriff in der Nähe der Wurst Farm begann, den Hanebeek überquerte und am Ende des 4. Oktober in der Nähe des zweiten Ziels bei Waterloo eingegraben war.

David Brown, 22 Jahre alt, fiel am 4. Oktober 1917 im Kampf. Es ist unklar, ob er mit der 1. Brigade angegriffen hat oder ob er in der mit dem Sperrdienst beauftragten Abteilung eingesetzt war. Gefreiter Brown hat kein bekanntes Grab und ist auf Tafel 9 der neuseeländischen Apsis des Tyne Cot Memorials zu sehen.

Dateien 1

Quellen 5

Baker, Chris. "New Zealand Division." The Long, Long Trail. Konsultiert am 10.6.2022.
http://www.longlongtrail.co.uk/army/order-of-battle-of-divisions/new-zealand-division/
Verwendete Quellen
Kenotaph von Brown, David Harold Binns. Online Cenotaph, Auckland War Memorial Museum.
https://www.aucklandmuseum.com/war-memorial/online-cenotaph
Verwendete Quellen
Luxford, John H. With the Machinegunners in France and Palestine : The official history of the New Zealand Machine Corps in the Great World War 1914-1918. (Uckfield: The Naval & Military Press Ltd, 1923), 86-91.
Verwendete Quellen
McCarthy, Chris. Passchendaele : The Day-by-Day account (London: Unicorn Publishing Group, 2018), 112-114.
Verwendete Quellen
Personalakte von Brown, David Harold Binns. Archives New Zealand, New Zealand Defence Force, Personnel Archives, Box 3, Record 0018783
https://www.archives.govt.nz/
Verwendete Quellen